Zur Seite der National Jürgens Brauerei Braunschweig
 Direkt zu den Bierbeschreibungen

Unsere holzfassgelagerten Biere

Unterirdisch, sicher verwahrt in unseren Lagerkellern ruhe besondere Schätze. In Holzfässern reifen ganz besondere Bierspezialitäten.

Hier geben wir Euch einige Einblicke in die Entstehung dieser wirklich besonderen Biere.


Der Start - Unsere Lagerkeller
Wir haben unsere Brauerei an historischer Stätte aufgebaut und lassen die Brautradition der alten National Jürgens Brauerei seit 2017 wieder aufleben. Hierfür haben wir uns nicht nur mit unserem Sudwerk in den alten Lagerkellern der ehemaligen Brauerei eingerichtet.
Lange haben wir die Idee mit uns herumgetragen, hier auch einmal wieder Biere in Holzfässern zu lagern. Drei Sude haben wir in 2019 eingebraut und in unterschiedlichen Holzfässer lange reifen lassen.


Der Brautag - Starker Sud und lange Gärung
Wenn ein Bier im Holzfass ausgebaut werden soll, ist die Rezeptentwicklung eine besondere Herausforderung. Die Aromen aus dem Holz müssen in der geschmacklichen Komposition berücksichtig werden. Wir haben folglich sehr malzbetonte Biere kreiert. Weil während der Lagerzeit Alkohol über die Fässer verdunstet, müssen die Biere sehr stark eingebraut werden. So stark, dass wir unseren Läuterbottich mit der hohen Malzschüttung voll ausgereizt haben.
Nach der Gärung haben wir das Jungbier direkt in die Holzfässer gefüllt und in den Lagerkeller transportiert.



Die Lagerung - Vier Holzfässer verrichten ihre Arbeit
In der Lagerung reift das Bier und nimmt die Aromen aus den Holzfässern an. Je nach Vorbelegung der Fässer entwickelt sich ein ganz spezieller Geschmack, der auf den Vorbelegungen aufbaut.
Während der Lagerzeit müssen wir stetig Proben nehmen, damit wir den Reifeverlauf kontrollieren und überwachen können.


Das Etikett - Für die Sonderbiere ein Sonderetikett
Ein besonderes Bier benötigt auch einen besonderen Auftritt. Da jedes der holzfassgelagerten Biere unterschiedlich ist, haben wir uns für einen speziellen Aufkleber entschieden. Darauf sind neben dem Bierstil und den verwendeten Holzfässern auch der Alkoholgehalt und die Mindestreifezeit aufgedruckt.


Imperial Stout
Malz: Pale Ale, Münchner, Melanoidin, Weizen, Caramalz dunkel
Hopfen: Magnum, Cascade
| Alkohol: 9,7 % vol
Vorbelegung Holzfass: Rotwein, Whisky

12 Monate reifte das Imperial Stout in unseren tiefen Lagerkellern ungestört in einem Eichenholzfass. Das Eichenholzfass beherbergte vormals Rotwein und Whisky und verleiht unserem Stout einen tiefgründigen Geschmack, der Seinesgleichen sucht. Die vielschichtige Aromenwelt dieses nachtschwarzen Stouts von Rotwein, Whisky und Eichenholz wird durch die Malzsüße und die feinen Röstnoten perfekt und harmonisch ergänzt.


Bock
Dieses Bier wartet noch auf seine erste Abfüllung


Barley Wine
Dieses Bier wartet noch auf seine erste Abfüllung

National Jürgens Brauerei Braunschweig